Zurück zur Website

Warum einen Mietendeckel?

Es geht auch anders. Sozialer, fairer und nicht so zerstörerisch.

· Meinung

Menschen wollen wohnen, bezahlbar und in Sicherheit vor Mietsteigerungen und Kündigung.

Der Mietendeckel bietet nichts davon. Er bringt nur eines. Unsicherheit bei allen Beteiligten.

Grundsätzlich lässt sich die Höhe der Mieten über den Markt regeln. Das ist gerade in Berlin schon häufig geschehen. Bauen und die Nachfrage senken, das wäre eine Lösung.

Die einfachste Lösung heißt: Eigentum!

Warum sollten Mieter ihre landeseigene Wohnung nicht übernehmen können? Auch andere Wohnungen könnten durch ein gefördertes Modell ins Eigentum der Mieter gebracht werden, wenn die bisherigen Eigentümer zustimmen. Mietfrei wohnen sollte in Berlin zur Grundpolitik gehören. Jeder sollte seine Wohnung kaufen können. Niederschwellig, mit einem niedrigverzinsten Kredit der landeseigenen IBB. So kann Sicherheit und Vermögen geschaffen werden, auch bei Menschen mit niedrigem Einkommen in der Sozialhilfe. Der Weg zur eigenen Wohnung sollte niemandem verwehrt bleiben, denn sie bedeutet Sicherheit bis ins hohe Alter.

Bild von Karl Heinz Pape

Berlin, jetzt Stadt der Mieter, sollte in Zukunft die Stadt der Eigentümer werden. Wenn der Preis einer landeseigenen Wohnung über lange Zeit festgeschrieben wird, gibt es keine Spekulation. Bei Umzug wird der bisher abgezahlte Betrag auf die neue größere oder kleinere Wohnung angerechnet oder bei Verkauf außschließlich! zurück an das Land Berlin, wieder ausgezahlt. Das Land könnte eine riesigen Pool an Wohnungen managen anstatt zu vermieten. Wohnungen werden vererbbar, bezahlbar, individueller, sicherer und vor allem eine persönliche Altersvorsorge.

Alle Beiträge
×

Fast fertig…

Wir senden Ihnen nur eine E-Mail. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail-Abonnements zu bestätigen!

okay